Was bisher geschah

Was bisher geschah - Jahresberichte

Was 2019 mit ACHT Dinkelkörnern begann und seither auf ganz natürliche Art und Weise reift und wächst, nennen wir heute den LAIB CHRISTI – das Brot des Lebens. 

Es ist uns eine Freude dieses Werden mit dir zu teilen. Auf dass unser kleines Wunder weitergeht. Wir laden dich herzlich dazu ein, Teil unseres kleinen Wunders zu werden und zu sein. 

Jahresberichte des LAIB CHRISTI

Im Oktober 2019 begannen zwei Menschen – inspiriert durch das Gleichnis vom Sämann und dem Wunder der Brotvermehrung – ACHT Dinkelkörner in den Boden zu legen, um zu sehen was dann passieren würde. 

Im Jahr 2020 ernteten wir aus den ursprünglichen ACHT Dinkelkörnern 960 Körner. Unsere Ernte hatte sich ver-120-facht. Das hatte uns doch sehr erstaunt. Mit so einer guten Ernte hatten wir nicht gerechnet. Wir waren überaus glücklich und dankbar für dieses Zeichen. 

Also bauten wir im Oktober 2020 wieder alle 960 Dinkelkörner auf einem 3m² großen „Acker“ in unserem Garten an. 

Am 30. Juli 2021 fuhren wir erfolgreich unsere zweite Ernte ein. Aus den 960 Körnern sind runde 12.663 Körner geworden. Unser Dinkelbestand hat sich dieses Jahr somit ver-13-facht.

Das ist auf den ersten Blick um einiges weniger als erhofft und erwartet, auf den zweiten Blick jedoch ein Geschenk und großer Segen für uns.

Denn dadurch macht uns Jesus Christus noch einmal mehr bewusst, dass wir mit dem Projekt LAIB CHRISTI nicht an einem Hochleistungsbetrieb arbeiten. Ganz im Gegenteil, seine Aufgabe für uns ist es, als Leib Christi LEBENSMITTEL zu erstellen, die zum LEBEN führen. Das ist es, was mit “Brot des Lebens” gemeint ist. Wir sind ein gottgeleitetes Projekt, in dem es um gesundes Wachsen, Versorgen und Vereinen auf ALLEN Ebenen geht, kein weltlicher Betrieb, der nach weltlichen Maßstäben wirtschaftet.

Gott sorgt für gesundes Wachstum in und um uns. Dieses Jahr zeigt ER uns durch unsere scheinbar geringe Ernte, dass wir es in unserem Bestreben und unserem Tatendrang nicht überTREIBEN dürfen, da unser Einsatz sonst keinen nachhaltigen Ertrag, sondern mehr Schaden als Nutzen bringen würde. Für diese Erkenntnis und Führung sind wir sehr dankbar.

Im Oktober 2021 bauten wir unsere 12.663 Körner gemeinsam mit unseren Kornpaten auf ca. 40 m² erneut an.